Willkommen in „Bella Italia“. Das Reiseziel am Mittelmeer ist ein wahr gewordener Urlaubstraum. Nicht nur bei den Deutschen steht Italien als Urlaubsland ganz oben auf der Liste. Touristen aus aller Welt strömen zahlreich nach Italien und das aus gutem Grund. Wunderschöne Strände, exklusive Kulinarik und weltbekannte Städte: Italien hat für jeden Geschmack genau das richtige zu bieten.

Zwischen Pistenspaß und Wanderlust: Südtirol hautnah erleben

Der Norden Italiens ist gesäumt von purer Schönheit. Ob Wintersport oder Sommeraktivitäten: Naturliebhaber kommen in der Region voll und ganz auf ihre Kosten. In Südtirol trifft alpine Schönheit auf mediterranes Flair. Kein Wunder also, dass die Region so beliebt ist. Zu den Highlights in Südtirol zählen ganz klar die Drei Zinnen, die Stadt Bozen sowie der Pragser Wildsee. Vor allem in den Sommermonaten sind diese Sehenswürdigkeiten immer einen Besuch wert.

Neben den Naturwundern ist Südtirol aber auch bei Wellness-Fans sehr beliebt. Die Region beherbergt einige der besten Resorts und Spas. Ein Wellnesshotel in Schenna ist der ideale Ausgangspunkt, um die Region zu erkunden und gleichzeitig den Alltagsstress zu vergessen. Was in Südtirol auch keinesfalls fehlen darf, ist ein Besuch in einem typischen Alpen-Restaurant. Die Kulinarik der Südtiroler Küche spiegelt Kultur und Tradition wider. Von deftigen Speckknödeln über klassischen Kaiserschmarren bis hin zu süßem Apfelstrudel verwöhnt die regionale Kulinarik die Geschmacksknospen.

© Aliona & Pasha -Pexels.com CCO Public Domain

Südtirol punktet mit Kulinarik und Natur pur.

Die Toskana entdecken: Entspannung in den Weinbergen

Atemberaubende Landschaften, historische Städte und exquisite Weine. Die Toskana im Herzen Italiens vereint das beste des Landes. Eine Tour durch die Weinberge ist ein echtes Muss für Weinliebhaber. Vor allem die Chianti-Region ist hier sehr zu empfehlen. Die Hügelkette zählt zu den größten Weinanbaugebieten des Landes. Bekannt wurde Chianti aufgrund des gleichnamigen Rotweins. Zwischen malerischen Dörfern und unzähligen Weinreben lässt es sich hier in bester Kulisse entspannen. Doch in der Toskana gibt es mehr als nur Wein.

Auch abseits der idyllischen Hügel gibt es einiges zu entdecken. Val d’Orcia zum Beispiel ist der Fotospot schlechthin. Wer das Tal von seiner schönsten Seite erleben möchte, sollte jedoch früh aufstehen. Vor allem in der Hauptreisezeit wird Val d’Orcia schnell einmal zum Touristen-Hotspot. In den frühen Morgenstunden aber kann man hier Toskana-Flair vom Feinsten erleben. Ein weiteres sehenswertes Ausflugsziel ist die Terme di Saturnia. Hierbei handelt es sich um wunderschöne, hellblaue Thermalquellen. Das Wasser in den zahlreichen kleinen Becken beträgt konstante 37,5 Grad und lädt zum Entspannen ein. Der Eintritt zu den Thermalquellen ist komplett kostenlos. Hier kann man die Seele mitten in der Natur baumeln lassen.

Neapel und die Amalfiküste: Unterwegs im Paradies

Weiter geht es in einer der schönsten Gegenden Italiens. Kampanien vereint das Beste des Landes. Von malerischen Küstenstädtchen über hochwertige Kulinarik gibt es hier alles, was das Herz begehrt. Zu den bekanntesten Abschnitten der Region zählen Neapel und die Amalfiküste. Zunächst aber einmal nach Neapel: Die Stadt im Süden steckt voller Geschichte und Kultur. Bei einem Spaziergang durch die engen Gassen oder bei einem Abstecher in eines der kleinen Cafés kann man die italienische Stadt von ihrer schönsten Seite erleben. Ein weiteres Must-Do ist ein Besuch in einer traditionellen Pizzeria. Neapel steckt voller leckerer Restaurants. Die Pizza dürfen sich Besucher aber keinesfalls entgehen lassen. Schließlich gilt die Stadt als Geburtsort des italienischen Kultgerichts.

Etwas außerhalb von Neapel befindet sich der Vesuv. Abenteuerlustige können auf geführten Touren die Gegend um den aktiven Vulkan erkunden. Wer es hingegen ganz entspannt angehen möchte, sollte einen Abstecher an die Amalfiküste machen. Der Küstenabschnitt zählt zu den weltweit schönsten Küstenstraßen. Möglichst flexibel ist man hier mit einem Mietwagen. So lassen sich die Landschaft und die umliegenden Dörfer zwanglos erkunden. Unterwegs kann man dann Halt in den charmanten Dörfern machen und die farbenfrohen Häuser hautnah bewundern.

©Silvia Trigo-Pexels.com CCO Public Domain

Die Amalfiküste ist eines der beliebtesten Postkartenmotive Italiens.

Magisches Sizilien: Sonne, Strand und Mee(h)r

Sizilien zählt zu den beliebtesten Urlaubsregionen des Landes. Die milden Temperaturen sowie die kilometerlangen Sandstrände laden das ganze Jahr über zum Genießen ein. Vor allem aber in den heißen Sommermonaten ist auf Sizilien Hochsaison. Doch nicht nur Sonnenanbeter kommen hier rundum auf ihre Kosten. Die Insel bietet eine Fülle an Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten für jeden Geschmack. Ob ein paar entspannte Stunden am Strand von Taormina oder Abenteuer in der Alcantara-Schlucht: Sizilien lässt das Urlauberherz höherschlagen.

Besucher der Insel sollten außerdem einen Abstecher zu den prächtigen Kathedralen und Palästen machen. Hier erlebt man das Sizilien aus einer vergangenen Zeit. Vor allem die Kathedrale von Palermo spiegelt das kulturelle Erbe der Insel wider. Nach einem aufregenden Tag voller Unternehmungen führt der Weg dann meist ins Restaurant. Die vielfältige sizilianische Küche punktet auf allen Ebenen. Bei Pasta alla Norma oder Cannoli lässt sich der Abend entspannt ausklingen. Wer mehr über die sizilianische Küche erfahren möchte, darf sich auch die lokalen Märkte nicht entgehen lassen. Ob Meeresfrüchte, Teigwaren oder frisches Obst und Gemüse: Hier ist im wahren Sinne des Wortes für jeden Geschmack genau das Richtige dabei.