München gehört zu den schönsten Städten der Welt und in der besten Reisezeit ist eine kleine Reise in die bayerische Landeshauptstadt immer ein Erlebnis. Für diejenigen, die noch nie München besucht haben, gibt es hier die in meinen Augen besten Tipps für einen Tagestrip. Es wäre nicht schlecht, wenn ihr vorab schon einige große To-Dos eingeplant habt. Aber ein spontaner Trip hat auch seinen Reiz. Es ist unmöglich, die ganze Stadt komplett an einem Tag durchzukämmen. Aber ich habe mal versucht, eine schöne Route aufzuzeichnen, an die ihr euch halten könnt.

Tagestrip München mit meiner individuellen Route

Empfehlenswert wäre der Trip eigentlich an einem Sommertag, damit ihr auch in den Genuss der bayerischen Küche kommt. Aber lasst euch hier inspirieren. Gerne könnt ihr auch Tipps zu München auf meinem anderen Blog unter https://www.muenchen-sehen.de/ nachlesen.

In München gibt es viel zu sehen. Hier sind die beliebtesten Sehenswürdigkeiten im Überblick:

  • Gärtnerplatz
  • Isar
  • Viktualienmarkt
  • Neues Rathaus am Marienplatz
  • Frauenkriche
  • Residenz
  • Hofbräuhaus
  • Feldherrnhalle
  • Englischer Garten
  • Biergarten am Chinesischen Turm
  • Olympiapark
  • Nymphenburger Schloss

Start in den Tag beginnt mit einem Frühstück

Der beste Start in den Tag beginnt mit einem ausgiebigen Frühstück. Weißwurst, Brezeln, Obazda oder einfach nur ein klassisches Frühstück könnt ihr entweder im Hotel genießen oder aber auch an sonnigen Tagen draußen in der Terrasse. Hierfür empfehle ich jetzt kein spezielles Café oder Restaurant. Sondern ihr könnt euch inspirieren lassen. Ein Tipp von mir wäre das Cotidiano am Gärtnerplatz. Ihr wäre hier an einem der lebendigsten Orte und zudem ist das Essen bei der Qualität besonders günstig. Aber hier wäre jeder Besuch in einem der Läden ein Volltreffer. Ein kleiner Fußmarsch vom Gärtnerplatz entfernt liegt die Isar. Unterhalb des Bereichs der Reichenbachbrücke kann man sich an warmen Tag die Füße ins Wasser legen und die Stille am Morgen genießen. Wenn ihr bereit seid, die Altstadt zu besuchen, geht’s zu Fuß auch Richtung Viktualienmarkt.

    an der Isar in München

    Die Altstadt und all ihre Sehenswürdigkeiten besuchen

    Jetzt beginnt der Sightseeing Spaß in München. Der Viktualienmarkt wäre die erste Station, wenn ihr von der Reichenbachbrücke zu Fuß kommt. Die Standl haben schon um 8 Uhr offen, während die Geschäfte in der Innenstadt noch eine Weile brauchen, bis sie öffnen. Über 100 Händler verkaufen hier am offenen Markt ihr Waren – beste Qualität mit überaus sympathischen Verkäufern und Verkäuferinnen. Es gibt auch einen Biergarten, der am Wochenende schön besucht ist. Fahrt ihr mit der U-Bahn direkt zum Marienplatz, wäre die Aussicht auf das Neue Rathaus der erste große Oho-Effekt. Ganz in der Nähe befindet sich der Alte Peter, den man zu Fuß mit seinen 300 Stufen besteigen muss. Ein bisschen Sport muss sein. Aber dafür hat dann einen wundervollen Blick auf die Stadt und kann sich die nächsten Sightseeing Ziele anvisieren.

      Marienplatz mit dem Neuen Rathaus

      Für Touristen wäre der Besuch der Frauenkirche das nächste logische Ziel. Sie ist weltberühmt und ist eine der Wahrzeichen der Stadt. Lange Schlangen sind hierbei nicht nötig. Die Frauenkirche hat zwei Türme, die von der Höhe her unterschiedlich sind. Das sind zwar minimale Unterschiede. Doch sie sind da. Jetzt allmählich müssten die Geschäfte in der Stadt geöffnet haben. Nutzt die Gelegenheit für einen Einkaufsbummel. Er genügend Zeit einplanen kann, kann sich die Residenz von innen anschauen. Hierfür würde ich eine Stunde einplanen.

       

        Frauenkirche München

        Macht euch das Shoppen hungrig, gibt’s für die Mittagszeit zwei Optionen, die ich empfehlen kann. Das Hofbräuhaus ist die nächste Attraktion der Stadt. Denn das berühmteste Wirtshaus der Welt hat 365 Tage im Jahr offen. Bier und Speis kann man sich hier gönnen. Für die gesellige Runde ist es ein großartiges Erlebnis. Die andere Option wäre das Hard Rock Café für die Rock Fans, wenn ihr gern rockige Mucke hören wollt und die Gerichte ausprobieren wollt. Ich denke, dass man hier noch eine Weile verweilt, bis das nächste Ziel ausgerufen wird.

         

          Besucht den Englischen Garten

          Der Odeonsplatz mit seiner Feldherrnhalle ist ebenfalls Ziel vieler Touristen und optisch eine beeindruckende Sehenswürdigkeit. In der Nähe vom Odeonsplatz geht es dann Richtung Englischer Garten, der zu den größten Stadtparks der Welt gehört. Er ist sogar größer als der berühmte Central Park in New York City. Es ist ein sehr lebendiger Ort. Die meisten versammeln sich hier am Schwabinger Bach sowie am Eisbach. Hier kann man es sich gemütlich machen.

           

            Englischer Garten Bach

            Ein absolute Muss in München ist der Besuch eines Biergartens

            Blaskapellen und gute Laune trifft man hier im Biergarten am Chinesischen Turm an. Essen und Getränke werden hier selbst abgeholt. Platz ist für alle da. Hier gibt’s Platz für 7000 Menschen. Hier kann man bei der einen oder anderen Maß es sich gut gehen lassen. Wenn ihr bereit für einen kleinen Fußmarsch seid, lege ich euch den Kleinhesseloher See ans Herz. Ein schön angelegter See, der hier auch einen kleinen Biergarten hat. Im Englischen Garten kann man viel entdecken. Aber für einen Tagestrip reicht dieses kurze Verweilen auch aus.

             

              Biergarten am Chinesischen Turm

              Besuch im Olympiapark

              Der Olympiapark ist einer der schönsten Orte in München und ist ein beliebter Ort für mehrere Sportanlagen. Hier gibt’s den Olympia Schwimmbad, die Eissporthalle, im Stadion zogen die Fußballmannschaften die Massen an und für Leichtathletik und Sportevents sowie für Konzerte kommen die Leute immer wieder gern hierher. Was ich euch hier empfehle ist der Besuch des Olympiaturms, wo die Aussicht auf die Stadt eher ein Schnäppchen ist. Den Olympiasee werdet ihr auf dem Weg dorthin sowieso sehen. Der ist richtig schön angelegt und im Sommer paddeln hier die Gäste mit den Tretbooten im See.

               Wenn man schon in der Nähe ist, sollte man den Olympiaberg auch erklimmen und von oben die Stadt ansehen. Die Aussicht ist ein Traum. Wenn ihr den richtigen Zeitpunkt erwischt, dann kann man sich das Sommer Tollwood anschauen mit seinen Attraktionen. Zurück auf dem Weg zu den öffentlichen Verkehrsmitteln solltet ihr die BMW-Welt noch ansehen. Das ist ein Meisterwerk der architektonischen Kunst und drinnen warten die neuen Automodelle auf euch.

               

                Olympiapark
                BMW Welt drinnen

                Das Nymphenburger Schloss besuchen

                Das Nymphenburger Schloss ist ein Muss. Sonst hat man was verpasst, wenn man sich von München verabschiedet. Das Schloss liegt leider etwas abseits der anderen Orte. Aber mit der passenden Navigationsapp kommt man in absehbarer Zeit dahin. Für einen Trip am späten Nachmittag oder bei Abenddämmerung ist das Schloss ein schönes Erlebnis. Hier unter https://www.schloss-nymphenburg.de/ könnt ihr euch schlaumachen, wann es geöffnet hat. Aber geschlossen ist der Besuch abends auch empfehlenswert, wenn man sich Schlossanlage anschaut.

                Das Nachtleben in München genießen

                In München gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um wegzugehen. Wer Lust auf das bunte Treiben in den Bars Lust hat, sollte sich mal die Bars unter die Lupe nehmen. Ich persönlich mag die Zephyr Bar in der Nähe vom Gärtnerplatz. Clubtechnisch hat München auch viel zu bieten. Neuraum ist ein typischer Großraumclub mit mehreren Areas. Im Backstage ist an normalen Tagen auch immer Abwechslung geboten. Rote Sonne ist ein überschaubarer Club, wo aber ordentlich was los ist. Muffathalle ist ein willkommener Ort für alle, die feiern wollen. Ihr müsst nur richtig abschätzen, was ihr machen wollt und was euch Spaß macht. Dann kann man theoretisch überall feiern.

                 Abends gemütlich essen gehen 

                Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um essen zu gehen. Wenn ihr Sushi mögt, kann ich euch diese Running Sushi Möglichkeiten in München empfehlen, die ich in meinem anderen Blog gelistet habe. So kann man den Abend dann schön ausklingen lassen.