Hot Pot in München genießen – Restaurant Empfehlungen

©leacky_321 – pixabay.com

Habt ihr Lust auf Hot Pot bzw. Feuertopf? In München gibt es eine Vielzahl an großartigen Restaurants, die Hot Pot entweder als Menü oder als gastronomisches Konzept anbieten. Hot Pot Gerichte, wie man sie aus China oder Vietnam kennt, sind ein wahrer Gaumenschmaus. In der Regel kann man die Köstlichkeiten selbstständig mit den gewünschten Zutaten zusammenstellen und anschließend genießen. In diesem Beitrag empfehle ich euch einige Restaurants, die ihr unbedingt ausprobieren solltet.

Was versteht man unter Hot Pot?

Hot Pot, auch als Feuertopf bekannt, ist ein geselliges und interaktives Esserlebnis, das seinen Ursprung in China hat und sich in vielen asiatischen Ländern wie Vietnam, Japan und Korea großer Beliebtheit erfreut. Dabei handelt es sich um eine Methode des Kochens, bei der verschiedene Zutaten direkt am Tisch in einem Topf mit simmernder Brühe gegart werden. Der Topf wird in der Mitte des Tisches platziert und von den Gästen geteilt, was Hot Pot zu einer besonders sozialen Mahlzeit macht.

Die Zubereitung beginnt mit der Auswahl der Brühe, die von mild bis sehr scharf variieren kann. Typische Brühen sind klare Hühner- oder Gemüsebrühen, sowie kräftige, würzige Varianten mit Chili und Szechuan-Pfeffer. Anschließend werden verschiedene frische Zutaten wie dünn geschnittenes Fleisch, Meeresfrüchte, Tofu, Gemüse, Pilze und Nudeln in die Brühe gegeben und dort gekocht. Jeder Gast kann seine bevorzugten Zutaten auswählen und diese in die Brühe eintauchen, bis sie gar sind.

Ein wesentlicher Bestandteil des Hot Pot-Erlebnisses sind die vielfältigen Dipsaucen, die aus Sojasauce, Sesampaste, Knoblauch, Chili und weiteren Gewürzen bestehen können. Diese Saucen verleihen den Zutaten zusätzlichen Geschmack und ermöglichen individuelle Geschmackserlebniss.

©Standpoint – pixabay.com

Es gibt verschiedene Hot Pot Arten. Ich stelle euch hier mal eine Auswahl vor:

  • Chinesischer Sichuan Hot Pot: Diese Variante stammt aus der Sichuan-Provinz und ist bekannt für ihre scharfe und betäubende Brühe, die oft mit Szechuan-Pfeffer und Chilis zubereitet wird. Die Brühe kann extrem scharf sein, und typische Zutaten sind dünn geschnittenes Rindfleisch, Innereien, Tofu und verschiedene Gemüsesorten.
  • Mongolischer Hot Pot (Huoguo): Dieser Hot Pot ist weniger scharf und verwendet oft eine klare Brühe oder eine leicht gewürzte Brühe. Beliebte Zutaten sind Hammelfleisch, Pilze, Tofu und verschiedene Blattgemüse. Ein charakteristisches Merkmal ist die Verwendung von Lamm- oder Hammelfleisch.
  • Shabu-Shabu (Japanisch): Diese japanische Variante verwendet eine leichte Dashi-Brühe, die aus Kombu (Seetang) und Bonito-Flocken hergestellt wird. Dünn geschnittenes Rindfleisch, Schweinefleisch, Tofu, Pilze und Gemüse werden kurz in der Brühe gekocht und dann in eine Ponzu- oder Sesamsauce getaucht.
  • Sukiyaki (Japanisch): Ähnlich wie Shabu-Shabu, jedoch wird hier eine süßere Brühe verwendet, die aus Sojasauce, Zucker und Mirin besteht. Die Zutaten wie Rindfleisch, Tofu und Gemüse werden zusammen in der Brühe gekocht und oft mit rohem Ei zum Dippen serviert.
  • Thai Suki: Diese thailändische Variante verwendet eine klare Brühe und ist bekannt für ihre würzigen und süßen Dipsaucen, die oft mit Knoblauch, Chili und Erdnüssen zubereitet werden. Typische Zutaten sind Meeresfrüchte, Fleischbällchen, Gemüse und Glasnudeln.
  • Vietnamese Lau: In Vietnam gibt es verschiedene Arten von Hot Pot, die jeweils eine spezielle regionale Brühe verwenden. Ein bekanntes Beispiel ist Lau Thai, das eine würzige und saure Brühe hat, oft mit Tomaten, Ananas und Zitronengras. Zutaten umfassen Meeresfrüchte, Fleisch, Gemüse und Tofu.

Hot Pot Empfehlungen aus München

In München gibt es mehrere Hot Pot Restaurants, die wirklich leckere Feuertopfgerichte anbieten. Hier ist eine Liste an Empfehlungen, die ihr nicht verpassen solltet.

Chois Hotpot & Lounge

 

Erlebt authentische Hot Pot-Gerichte mit einer Vielzahl verschiedener Brühen, die höchste Qualität und außerordentliche Frische garantieren. Ein digitales Bestellsystem ermöglicht es euch, bequem über euer Handy eure Speisen auszuwählen. Das Hot Pot All-You-Can-Eat-Angebot kostet 36,90 € pro Person. Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren zahlen 22,00 €, Kinder von 5 bis 8 Jahren 17,00 €, und Kinder bis 4 Jahre essen kostenlos.

Das Chois Menü bietet euch die Möglichkeit, für 2½ Stunden unbegrenzt aus einem umfangreichen Angebot an Speisen zu wählen. Pro Bestellrunde könnt ihr bis zu drei Gerichte aus verschiedenen Speisegruppen auswählen. Jede Runde dauert etwa 15 Minuten, danach könnt ihr erneut bestellen und weitere Gerichte probieren. Das Menü umfasst eine breite Palette an Zutaten, die nach traditionellem Rezept zubereitet werden, sodass ihr den authentischen Geschmack von Hot Pot in vollen Zügen genießen könnt. Ob ihr scharfe, milde oder exotische Brühen bevorzugt – hier findet ihr garantiert das Richtige.

Gushu Hotpot

 

Das Gushu Restaurant bietet laut seiner Webseite eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen Zutaten für den Hot Pot an. Ein besonderes Merkmal des Gushu sind die drei Brühe-Töpfe, aus denen die Gäste wählen können, um verschiedene Geschmacksrichtungen und Schärfegrade zu genießen.

Dies ermöglicht es den Gästen, verschiedene Zutaten in unterschiedlichen Brühen zu garen und zu probieren. Das Konzept des Teilens und Beisammenseins ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Gushu-Erlebnisses, was das gemeinsame Essen zu einem besonderen Erlebnis für Freunde und Familie macht.

Jupiter Hotpot Restaurant & Bar Hotpot

 

Das Jupiter Restaurant bietet eine Auswahl an traditionellem westchinesischem Hot Pot und japanischem Sukiyaki an. Der chinesische Hot Pot wird nach alten Rezepten aus der Provinz Sichuan zubereitet, während das japanische Sukiyaki nach eigenen Hausrezepten hergestellt wird. Gäste können aus verschiedenen Brühen wählen, von mild bis sehr scharf beim chinesischen Hot Pot, sowie verschiedenen Suppengrundlagen beim japanischen Sukiyaki.

Die Gerichte können direkt am Tisch selbst zubereitet werden und umfassen Fleisch, Gemüse und Meeresfrüchte. Der köstliche Hot Pot ist nun abends sowie mittags am Wochenende (Freitag bis Sonntag) erhältlich. Das japanische BBQ wird ebenfalls nur zum Abendessen angeboten. Fast alle Speisen sind im Menüpreis enthalten.

Malatang 麻辣煮義 in der Pocci Straße

  • Poccistraße 2
  • 80336 München
  • Preis: 3,19 Euro pro 100g Zutaten

 

Malatang ist eine besondere Art von Hot Pot, die aus der Sichuan-Küche Chinas stammt und sich durch ihre intensive Schärfe und vielfältigen Aromen auszeichnet. Der Name „Malatang“ bedeutet „betäubend scharf“ und verweist auf die typische Verwendung von Sichuan-Pfeffer und Chilis. Anders als beim traditionellen Hot Pot, bei dem die Zutaten am Tisch in einem gemeinsamen Topf gekocht werden, wählen die Gäste bei Malatang ihre bevorzugten Zutaten wie Fleisch, Meeresfrüchte, Gemüse und Nudeln aus einem Buffet aus. Diese Zutaten werden dann in einer scharfen Brühe gekocht und als fertiges Gericht serviert, was ein schnelles und bequemes Essen ermöglicht.

Das Malatang Restaurant in der Poccistraße in München bietet eine große Auswahl an Brühen, darunter die typische Malatang-Brühe, Tomatenbrühe, Shacha-Brühe und weitere Varianten. Diese Vielfalt an Brühen ermöglicht es den Gästen, unterschiedliche Geschmacksrichtungen und Schärfegrade zu genießen. Besonders geschätzt werden die Frische und Qualität der Zutaten sowie die gemütliche Atmosphäre des Restaurants, die ideal für gesellige Runden ist.

Dong Que Quan München

 

Dong Que Quan besticht durch seine besonderen Angebote, insbesondere durch sein klassisches Hot Pot Gericht. Das Hot Pot-Menü, bekannt als „Lau Hai San Hot Pot“, bietet eine köstliche Vielfalt an Zutaten wie Garnelen, Tintenfisch, Störfisch und Rindfleisch.

Diese Auswahl an frischen Meeresfrüchten und zartem Rindfleisch ermöglicht es den Gästen, ihre eigene Hot Pot-Erfahrung zu gestalten. Ein weiteres Highlight ist die Möglichkeit, Instant-Nudeln in den Hot Pot hinzuzufügen, was der Mahlzeit eine zusätzliche Geschmacksebene verleiht und den Gästen erlaubt, ihre Hot Pot-Schüssel nach ihren Vorlieben anzupassen.

Insgesamt bietet Dong Que Quan in München eine authentische vietnamesische kulinarische Erfahrung, bei der die Gäste die Freiheit haben, ihre eigenen Hot Pot-Kreationen zu erstellen und köstliche Gerichte zu genießen.

Hot Pot genießen – darauf solltet ihr achten

Wollt ihr ein unvergessliches, kulinarisches Erlebnis? Beim Besuch eines Hot Pot Restaurants gibt es einige Dinge, die ihr beachten solltet. Zunächst ist es wichtig, auf die Frische und Qualität der Zutaten zu achten, insbesondere bei Fleisch, Meeresfrüchten und Gemüse. Frische Zutaten garantieren nicht nur besseren Geschmack, sondern auch Lebensmittelsicherheit.

©deeznutz1 – pixabay.com

Unterschiedliche Zutaten benötigen unterschiedliche Kochzeiten. Dünn geschnittenes Fleisch und Meeresfrüchte garen schnell, während festere Gemüsesorten oder Tofu länger brauchen. Es ist wichtig, die Zutaten ausreichend zu kochen, um mögliche Krankheitserreger abzutöten.

Hot Pot ist oft ein gemeinschaftliches Erlebnis. Achtet darauf, dass jeder am Tisch seine eigenen Vorlieben und Abneigungen äußern kann, sodass alle Beteiligten das Essen genießen können.

Über khoa

Mein Name ist Khoa Nguyen, bin Online Marketing & SEO Freelancer für KMUs aus München und ich komme aus München. Meine Weltreisen und Entdeckungen teile ich gern mit den Leuten da draußen, die auf der Suche nach dem passenden Urlaubsort Ausschau halten. Lasst euch inspirieren.

Zeige alle Beiträge von khoa →

Schreibe einen Kommentar