Wie man künftig Businesses & Events in Corona-Zeiten planen sollte

Events
©crystal710 - pixabay.com

Die Welt steht still während der Corona-Krise. Reisen ist nicht mehr drin, Veranstaltungen werden abgesagt, Betriebe müssen schließen. Auch wenn Social Distancing in diesen Tagen die einzige Antwort auf die Krise ist, müssen wir dennoch als Menschen zueinanderstehen und Probleme und Krisen gemeinsam tragen. In diesem Artikel geht es diesmal nicht um ein Reiseerlebnis oder der Erfahrungsbericht in einem anderen Land. Vielmehr geht es darum zu erfahren, wie man sich neu organisieren muss. Denn es erfordert ein großes Umdenken. Dennoch sollte man sein Business aus meiner Sicht nicht zwangsweise schließen.

Was sich für die Reisebranche ändert?

Das Reisen war schon immer mit einer gewissen Freiheit verbunden und war ein hart umkämpftes Recht, auf das wir auch in Zukunft nicht verzichten können. Egal ob Asien, Europa, der Urlaub in Deutschland – wir brauchen die Erholung, wollen die Welt sehen und entdecken und selbst wenn wir auf Geschäftsreisen in anderen Ländern unterwegs sind, gönnen wir uns mal hin und wieder eine Auszeit. Doch im Jahr 2020 wird es anders sein. Solange nicht nur in Deutschland, sondern weltweit keine Herdenimmunität besteht oder kein Impfstoff in Reichweite ist, brauchen wir über unbeschwerte Reiseplanungen nicht zu reden, wobei ich insgeheim hoffe, dass die eine oder andere Lockerung in diesem Jahr kommt. Denn bestimmte Branchen sollen nicht komplett vom Stillstand betroffen sein. Es müsste aber eine Lockerung im kontrollierten Maße stattfinden.

Auch mit dem Reise einher gehen auch die Massenveranstaltungen. Selbst wenn hier alles auf den Zustand wie vor den Infektionszahlen zurückfällt, könnte eine weitere Massenveranstaltungen die Situation nochmal verschärfen. Die Betonung liegt auf „könnte“, weil es nur eine subjektive Einschätzung ist.

Was ändert sich im Geschäftsleben?

Unser Business wird sich langfristig ändern müssen. Das gilt nicht nur in Zeiten der Corona Krise, sondern auch für die Zeit danach. In Zukunft werden Arbeitsmodelle entstehen, die eine flexiblere Ausrichtung erfordern. Das bedeutet auch, dass Meetings, Konferenzen oder Tagungen nicht mehr nur persönlich stattfinden, sondern auch mithilfe von Live Streaming Techniken. Die G.E.T. Green Event Technology GmbH fokussiert sich im Geschäftsfeld in der Regel auf Veranstaltungstechniken und hat in dieser Zeit beispielsweise mit hybriden Events Möglichkeiten geschaffen, um Messen virtuell abzuhalten. Mittels Live-Streaming oder Virtual Reality sind die physischen Grenzen aufgehoben und örtliche Einschränkungen sind nicht gegeben.

Allgemein müssen sich Branchen neu strukturieren, wenn es um ihr Business geht, um den Einschränkungen zu entgehen. So entstehen Zusammenschlüsse, Social Networking Groups, Zoom Videochats und viele weitere Möglichkeiten, die bislang in dieser Form kaum oder wenig genutzt wurden. Generell müsste die digitale Welt stärker zusammenrücken. So entsteht mehr Beziehungsaustausch und gemeinsame Ziele lassen sich leichter erreichen.

Über khoa 106 Artikel
Mein Name ist Khoa Nguyen, bin Online Marketing & SEO Freelancer für KMUs aus München und ich komme aus München. Meine Weltreisen und Entdeckungen teile ich gern mit den Leuten da draußen, die auf der Suche nach dem passenden Urlaubsort Ausschau halten. Lasst euch inspirieren.