Strandurlaub 2020 Die schönsten Strände der Welt

Griechenland Strände
©analogicus - pixabay.com

Der Sommer entfaltet sein schönstes Gesicht, die Temperaturen steigen und damit unsere Lust auf Sonne, Sand und Meer, Dieses Jahr ist das aber nicht so einfacher. Aufgrund der restriktiven Politik vieler Länder beeinflusst Corona weiterhin die Reisesituation. Der nahegelegene Baggersee kann sicherlich zeitweise zu einer schönen Alternative werden, auf Dauer ist diese Lösung aber nicht mit dem großen weiten Meer zu vergleichen.

Dennoch bieten sich, jetzt nach der Corona Pandemie, einige interessante Reiseziele, die nur ein geringes Risiko aufweisen und für die mittlerweile die Reisewarnung aufgehoben wurde.

Strandurlaub: Sicher unter der Sonne in Corona Zeiten

Mittlerweile weisen fast alle Länder niedrige Infektionszahlen auf. Dabei gibt es viele interessante Ziele mit Traumstränden, die ohne große Vorkehrung bereist werden können. Ganz oben auf der Liste steht zum Beispiel Griechenland. Vor allem Preveza bietet sich als perfektes Ziel für den Traumurlaub mit einem fast 22 Kilometer langen Strand an. Eine Quarantänepflicht gibt es nicht, allerdings muss die Einreise zuvor online mitgeteilt werden. Wer in Griechenland die Seele baumeln lassen möchte, kann das übrigens auch auf Korfu.

Neben Griechenland bietet sich Portugal als erholsames Ziel an, um am Strand die Seele baumeln zu lassen. Besonders interessant: Comporta und Alenteja. Lange Sandstrände, traumhaftes Wasser und viel Platz … ein kleiner Traum in den schweren Zeiten. Portugal hat nur ganz wenige Corona Fälle und gehört zu den sichersten Ländern in der EU. Aber auch die Ziele Madera und Porto Santo sind zu empfehlen. Die kleinen Inseln sind von Corona kaum betroffen und der warme Sand berieselt im Sommer zu wunderbaren Träumen. Eine Quarantänepflicht besteht nicht.

Abseits der bekannten Strandziele möchten wir aber auch einmal einen Blick auf die Halbinsel Hel in Polen werfen. Die endlosen Sanddünen, die sich wie eine perfekte Oase strecken und das kristallklare Wasser laden zu einem langen Besuch ein. Der Strand ist fast 35 Kilometer lang. Es gibt vieles zu entdecken und die Halbinsel gilt als sicher.

Weitere Reiseziele

Geld, Strand und einfach gute Laune garantiert Malta. Nicht nur Geldgeschäfte lassen sich einfach auf der diskreten Insel abwickeln. Die Insel mit dem Rivera Bay Beach lädt zu einem traumhaften Erholungsurlaub ein. Auch dort gab es nur sehr wenige Corona Erkrankungen. Hier bietet sich eine breite Vielfalt an. Sonne, Erholen, Tauchen, Abenteuer und mehr. Bereits seit dem 01. Juli sind Reisende wieder willkommen.

Ganz zum Schluss haben wir noch einen tollen Tipp um die schönsten Strände der Welt zu finden. Warum nicht einmal nach Lettland fahren? Jurmala … ein sinnlicher Name, der für einen Strand der Träume steht. 33 Kilometer ist er lang, mit feinstem Sand und einer berauschenden Atmosphäre ganz ohne Corona. Dazu passt auch Nida in Litauen, wo Urlauber über 100 Kilometer feinsten Sandstrand vorfinden und die zweithöchste Düne in ganz Europa. Das alles Coronafrei!

Was muss ich bei einer Reisewarnung beachten

In der Corona Zeit wurde es offensichtlich, dass Reiswarnungen auch immer politische Hintergründe haben. So besteht nach wie vor eine Warnung für die Türkei, obwohl Corona dort schon lange unter Kontrolle ist. Eine Reisewarnung bedeutet nicht zwangsläufig ein Verbot in das Land zu reisen, kann aber bei Schwierigkeiten entscheidend sein. Im Endeffekt reisen Sie auf eigene Gefahr. Kommt es zu Problemen und müssen Sie plötzlich aus dem Land geholt werden, können die Kosten dafür später berechnet werden. Ebenso gelten Länder mit Reisewarnungen politisch als Risikoländer, so dass nach Wiederkehr eine Zwangsquarantäne erfolgen kann (in Deutschland wird das gerade diskutiert). Diese Punkte sollten also unbedingt beachtet werden.