(*Werbung Affiliate)

In Australien das Herzstück der Stadt, pulsierende Metropole und eines der wichtigsten Reiseziele für Touristen. Nicht ohne Grund! Denn die Stadt ist eine der schönsten auf der Welt. Das Klima, die lockere Lebenskultur und viele aufregende Aktivitäten zu Land und zu Wasser machen den Trip in diese Weltstadt zu einem besonderen Erlebnis. Ich war des Öfteren schon in dieser wunderschönen Stadt gewesen und kann euch fast schon wie ein Insider die schönsten Sehenswürdigkeiten und Tipps hier listen.

Erfahrt hier mehr im folgenden Beitrag.

Kurze Infos zu Sydney

Sydney ist mit knapp 5 Millionen Einwohnern (Stand 2021) die größte Stadt Australiens. Allerdings liefert sie sich mit Melbourne ein Kopf-an-Kopf Rennen um die meisten Einwohner und so ist es nicht ausgeschlossen, dass Melbourne irgendwann die größte Stadt sein wird. Zumindest vom Bekanntheitsgrad genießt die Stadt sehr hohes Ansehen. Dabei blickt die Hauptstadt von New South Wales auf eine sehr junge Geschichte zurück. Gegründet wurde die Stadt 1788 als Teil der britischen Kolonie und war zu diesem Zeitpunkt eines der wichtigsten Wirtschaftszentren.

Heute ist sie bekannt für ihre hohe Lebensqualität. Von daher ist es mal interessant, mal einen genaueren Blick drauf zu werfen, was man machen kann.

10 Dinge, die ihr in der Stadt machen könnt

In Sydney gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Orte, die man besuchen sollte. Hier ist eine Auswahl der besten Empfehlungen für euch.

  1. Circular Quay mit dem Sydney Opera House besuchen
  2. The Rocks
  3. Darling Habour
  4. Strände in Sydney besuchen
  5. Sydney Harbour Bridge
  6. Taronga Zoo
  7. Town Hall Sydney
  8. Chinese Garden of Friendship
  9. Sydney Tower Eye
  10. Bondi to Coogee Walk

Circular Quay mit Opera House

Der Circular Quay mit dem Opernhaus gehört auf der To-Do Liste ganz oben. Schon der Metrostation kommt Vorfreude auf, wenn man den Blick in die Ferne wirft und das Meer, die Kreuzfahrtschiffe und die Sehenswürdigkeiten sieht. Auf dem Weg dahin werdet ihr viele interessante Bars, Restaurants und Außenterrassen sehen. Doch wenn man dann das Opernhaus sieht, vergisst man alles um sich herum. Das Opera House erlebte erst im Jahr 1973 seine Geburtsstunde nach langer Bauzeit und ist heute eines der Wahrzeichnen Australien. Ein wahrhafter Traum.

    Opera House

    The Rocks

    Läuft man vom Opera House auf die andere Seite vom Gewässer, ist man in den Rocks. Es ist ein besonderes Viertel mit Gassen, Märkten, Kneipen, Restaurants und weiteren interessanten Locations. Ich empfehle euch hier The Rocks Market oder die Museums & Galleries of NSW zu besuchen. The Rocks durchzieht das Viertel ein kleines Stück weiter Richtung Innenstadt.

    Darling Harbour

    Darling Harbour gehört zu meinen persönlichen Favoriten. Schon allein die Tatsache, dass hier sehr viele Outdoor Bars und Restaurants sich sammeln, erfreut mein geselliges Herz. Einige Highlights sind hier noch hervorzuheben. Das Sea Life Sydney Aquarium, der Wild Life Sydney Zoo und Madame Tussauds gehören auf jeden Fall dazu. Auch richtig cool ist das Australian National Maritime Museum. Auch das IMAX Museum in Sydney ist großes Highlight.

    Darling Harbour

    Unbedingt die Strände besuchen

    Wer in Australien ist, kommt um die Strände nicht drum herum. Bondi Beach ist ein echter Traum und liegt ca. 9 Kilometer von Sydney entfernt. Mit den Bussen kommt man aber in ca. 20 Minuten hin, wenn man in der Stadt losfährt. Neben Bondi Beach ist der Walk auf den die felsigen Landschaften sehr zu empfehlen.

    Nach Manly kommt ihr am besten mit der Fähre. Schon allein die Anreise ist ein Genuss. Manly ist sehr gut besucht und sehr lebendig. Genau wie am Bondi Beach kann man hier wunderbar surfen. Manly ist geprägt von vielen Restaurants, Bars und interessanten Geschäften. Hier kann man auch eine Unterkunft buchen und die Tage dort am Strand verbringen.

    Ein dritter Strand, den ich empfehlen kann, ist Coogee Beach. Dieser Strand ist zwar etwas kleiner als Bondi Beach, ist aber in Sachen Schönheit fast gleichzusetzen mit den anderen Stränden.

    Heiße Empfehlung: Bucht ein paar Surfstunden und genießt die Zeit im Wasser. Surfen ist in Australien ein Traum.

    Manly

    Sydney Harbour Bridge

    Die Brücke ist eine der größten Sehenswürdigkeiten und hat eine Gesamtlänge von über 1 Kilometer. Hier kann man wunder drüber laufen und hat eine traumhafte Aussicht. Wenn ihr Lust habt, könnt euch an das Sydney Bridge Climbing heranwagen. So eine Tour mit Rundumblick führt euch auf die oberen Ebenen. Der Ausblick ist einfach ausgedrückt nur atemberaubend. Plant hier so ca. 250 bis 400 Dollar ein (ca. 167 Euro bis 267 Euro). Auf jeden Fall ist es ein Erlebnis, was man nicht so schnell vergisst.

    Harbour Bridge

    Taronga Zoo

    Es ist nicht irgendein gewöhnlicher Zoo, sondern ein wahrhaftiger Erlebnistrip mit einer großen Anzahl an Tierarten und gehört zu den schönsten Zoos in Australien. Knapp 400 Tierarten sind hier Hause. Koalas, Kängurus und typische Tiere für Ozeanien werdet ihr hier auf jeden Fall sehen. Und das ist alles andere als ein gewöhnlicher Zoobesucht. Die Giraffen zu beobachten, während im Hintergrund das Opera House einen anlächelt, ist schon anderes Feeling. Mehr Infos dazu hier.

    Taronga Zoo

    Sydney Town Hall

    Es gibt die Metro Station Town Hall. Sie wird unter der Woche meist von den Angestellt angesteuert. Denn hier befinden wir uns im Zentrum der Stadt. Ein klein wenig New Yorker Manhattan Feeling kommt auf. Inmitten der Menschenmasse zwischen den Hochhäusern gibt es einige Sehenswürdigkeiten, die ihr besuchen solltet. Town Hall ist auch der Name eines Gebäudes im viktorianischen Baustil. Die Treppenstufen sind ein beliebter Platz für Besucher, um sich hier niederzulassen und das Treiben auf der Straße zu genießen. Gern könnt ihr euch einige Leckereien besorgen und auf den Stufen die Stimmung genießen. Das Queen Victoria Building verspricht ein Einkaufserlebnis der besonderen Art mit exklusiven Marken. Nicht billig, aber sehenswert.

    Town Hall

    Chinese Garden of Friendship

    Am Darling Harbour befindet sich der Chinese Garden of Friendship. Es ist zwar als kurzer Trip anzusehen. Doch es ist eine großartige Abwechslung, ein Stück asiatischer Gartenkultur mitten in Sydney zu sehen. Beeindruckend ist vor allem die Gartenanlage und die asiatischen Häuschen. In den 80er Jahren wurde der Garten eröffnet und der Name symbolisiert die tiefen Verbindungen zwischen China und Australien. Macht euch selbst ein Bild!  

    Chinese Garden of Friendship

    Sydney Tower Eye

    Lust auf einen Skywalk ganz oben auf dem Turm draußen. Angeseilt und in blauen Overalls bewegt ihr euch draußen bei windiger Atmosphäre und habt einen wundervollen Ausblick auf die Stadt. Es ist das höchste Outdoor-Abenteuer, das ihr in Sydney mit Tower Eye genießen könnt. Auf dem Turm warten dann noch weitere Highlights wie die 80s Arcade Runden und für VIPs gibt’s auch kulinarische Genüsse drinnen.

    Bondi to Cogee Walk

    Ein Naturerlebnis mit Blick auf das Meer verspricht der Spaziergang entlang den Küsten. Es ist ein traumhafte Panoramabild bei rund 6 Kilometer. Hin und wieder gibt es aufregende Ausstellungen auf den oberen Bereichen. Ein unvergesslicher Küstengang, der zum Fotografieren und Genießen einlädt. Ich nehme mir den Walk immer zuerst vor, bevor ich am Beach mich dem Surfen widme.

    Cogee Walk

    Habt ihr noch weitere Empfehlungen?

    Es gibt noch eine große Anzahl an Aktivitäten, die man hier vornehmen kann. Sie alle aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen. Aber ich habe mal die größten Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten mal gelistet, die mir spontan in den Sinn kommen. Die Liste werde ich im Zeitverlauf noch weiter ergänzen. Aber vielleicht habt ihr noch an der einen oder anderen Stelle interessante Erfahrungen gemacht. Wenn ja, lasst es mich gerne wissen.