Prag: Sehenswürdigkeiten und die asiatische Community

Tschechien in Worten zu beschreiben ist wirklich schwierig. Man muss schon dort länger als eine Woche Urlaub nehmen, um die Faszination zu verstehen, die von der tschechischen Hauptstadt ausgeht. Nachdem ich 2011 mit der Slowakei ein sehr faszinierendes Land entdeckt habe, wollte ich natürlich wissen, ob die tschechische Hauptstadt im Nachbarland viel mehr zu bieten hat. Vielleicht ist November eher ein Zeitpunkt, wo Sommergefühle und Sonnenschein eher weniger zur Geltung kommen. Doch was ich trotz des kalten Klimas gesehen habe, macht Lust auf mehr. Denn gerade die persönlichen Entdeckungen machen den Trip zu etwas ganz Besonderem. Prag bietet nicht nur historische Sehenswürdigkeiten, sondern integriert auch multikulturelle Communities, wie sie im TTTM SAPA , einem Großareal mit Verkaufsflächen, Gastronomiestandorten und anderen Dienstleistungen in einem Umfeld von Vietnamesen schön zu sehen  sind

Prag und seine Sehenswürdigkeiten

Große Schwierigkeiten oder Hindernisse gibt es nicht, wenn die öffentlichen Verkehrsmittel genutzt werden, um von einem Punkt zum nächsten zu gelangen. Es gibt Straßenbahnen und genau wie hier in Deutschland und die Ubahn führt auf unkomplizierte Wege zum Ziel. Ich bin hier ein wenig erstaunt, dass die Deutschkenntnisse der Einheimischen teilweise fließend ist, was man von anderen Ländern wie das Nachbarland Slowakei nicht behaupten kann. Am ersten Tag stand der Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten an, darunterder Altstädter Ring, das schöne Rathaus mit der riesigen Uhr, der Veitsdom auf der Prager Burg sowie die lebendige Karlsbrücke, die von einem Haufen von Künstlern, Verkäufern und Entertainern geprägt ist.

Karlsbrücke – viele Künstler und Kunstwerke

Die Karlsbrücke wurde im 14. Jahrhundert und gehört aus historischer Sicht zu den ältesten Steinbrücken in Europa der Gang über die mehr als 500 Meter lange Brücke über dem Fluss Moldau gehört zu den beliebtesten Touristengegenden, zumal sie die Kleinstadt mit dem Herzen der Stadt Prag verbindet. Viele Künstler, Maler, Entertainer haben sich hier niedergelassen, um tagsüber die Passanten mit selbstgestalteten Bildern zu verzaubern: offen, humorvoll, freundlich und sehr kontaktfreudig – absolut beispiellos und vorbildlich.

Hier ist ein tolles Video von raedlermedia zeit Szenen rund um die Karlsbrücke

Der Altstädter Ring

Altstädter RingEin schöner Ort zum Verweilen und Chillen: hier in der Altstadt kann Sightseeing mit Shopping, Spaziergängen und Besuchen in Cafes, Kneipen und Restaurants wunderbar verknüpft werden. Als wir die Altstadt im November besucht haben, waren die Temperaturen noch ein wenig im Keller. Doch trotzdem war die Reise zum Herzen der Stadt ein unvergessliches Highlight. Zu den Sehenswürdigkeiten zähle ich die Prager Rathausuhr, die Aussicht auf die Teynkirche, das Palais Kinský sowie der Marktplatz. Vor allem im Sommer, wenn sich sehr viele Menschenmassen und Touristen hier versammeln, gehts beschaulich zu. Enterntainer, Musiker und Künstler geben hier ihr Bestes, um die Zuschauer an sich zu reißen.

Hier noch ein tolles Video von hrfernsehen:

Ein Muss für jeden Vietnamesen: TTTM SAPA

TTTM Sapa ist ein großes Areal, in der sich vorwiegend Vietnamesen versammelt haben und bietet eine Fülle an Großmarkthallen, Imbissläden, Friseure, Cafes, kleinere Shops und vielen weiteren Geschäften.

Die Großmarkthalle, wo man Klamotten kaufen kann, erinnert mich ein wenig an den Markt Cho Ben Thanh in Saigon. Der einzige Unterschied zum Laden in Vietnam liegt hierin, dass die Leute weniger aufdringlich sind. Aber dieses gewisse Flair, das man aus Vietnam kennt , kommt hier gut rüber.

Über khoa 80 Artikel
Mein Name ist Khoa Nguyen und ich komem aus München. Meine Weltreisen und Entdeckungen teile ich gern mit den Leuten da draußen, die auf der Suche nach dem passenden Urlaubsort Ausschau halten. Lasst euch inspirieren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten