Nightlife in London – Fototour durch eine beeindruckende Stadt

Mein Trip nach London dauerte lediglich 4 Tage und die Reise musste dementsprechend gut durchdacht werden, bevor es dann wieder zurück nach Deutschland ging. Zusammen mit einigen Freunden haben wir uns in London verabredet, wo neben dem Besuch von großen Sehenswürdigkeiten auch das Nachtleben in London unbedingt besucht werden musste. Am ersten Abend stand der Besuch der Tower Bridge an. Auch das Areal um den Piccadilly Circus, das als beliebte Partymeile für den Nightlife in Lodon fast unverzichtbar für Touristen ist, war fix eingeplant. Deshalb werde ich hier in diesem Artikel die schönsten Schnappschüsse davon einbauen.

Die Reise durch das Nachtleben von London

Tower Bridge – immer wieder sehenswert

Die beeindruckende Konstruktion der Tower Bridge kann sich vor allem bei Nacht sich sehen lassen, wenn die Brücke beleuchtet wird und viele Touristen anzieht. Die beste Möglichkeit, die Tower Bridge zu erreichen, wäre der Weg zur Metro Station London Bridge. Allerdings sollte zwischen London Bridge und Tower Bridge unterschieden werden. Die beiden Brücken liegen nämlich in der Nähe der Station.

Ein kleiner Fußmarsch entlang der Themse und schon kann die schöne Brückenkonstruktion begutachtet werden. Zwar ist das Areal an der Themse für einen Freitagabend doch relativ ruhig und wenig besucht. Doch die Gegend kann sich durchaus sehen lassen, wie die folgenden Bilder zeigen. Tower Bridge gehört meiner Meinung nach wie Big Ben, St. Paul’s Cathedral oder The Tower zu den ersten Touristenattraktionen, die man unbedingt besucht haben sollte.

Auf zum Partyvolk – Piccadilly Circus als erste Anlaufstelle

Die Partymöglichkeiten sind in London einzigartig und es gibt unendlich viele Möglichkeiten, um in London wegzugehen. Egal ob Kneipe, Bar, Club oder gemütliches Essen mit Freunden – für jeden Nighlife Geschmack ist was dabei und die Straßen hier in London sind im Vergleich zu einigen Großstädten Deutschlands nicht zum Gähnen langweilig, sondern richtig lebendig, lärmig und laut, wie man es von einem Partyareal auch dementsprechend erwartet. Unsere Haltestation endete am „Piccadilly Circus“. Jeder, der das Areal zum ersten Mal besucht, wird sofort feststellen, dass Piccadilly Knotenpunkt mehrerer wichtiger Straßen darstellt. Das Shaftesbury Memorial Fountain ist Treffpunkt mehrerer Leute, die sich hier treffen, hinhocken können und das bunte Treiben beobachten können. Der nächtliche Streifzug durch das Areal ist ein besonderes Highlight an sich. Persönlich kann ich O’Neils empfehlen. Auf den ersten Blick sieht der Laden aus wie eine gewöhnliche Kneipe. Doch neben der Bar unten gibt es im obigen Stockwerk eine Club Area, wo zur Partymusik (gemischt) viel geboten wird.

Tolle Empfehlung: Nuts Pub Crawl

Ich habe es in London noch nicht ausprobier, aber vielleicht sind die Kneipentour Guides für euch interessant, wo ihr freien Eintritt in alle Clubs, Bars und sonstige Locations erhaltet und zudem günstigere Preise für Getränke erhaltet. Nuts Pub Crawl habe ich zuletzt im Internet für gerade mal knapp 13 Pounds entdeckt. Bei dieser Tour gibt’s einen Guide, der die Partyleute von einer Location in die nächste führt.

 

Über khoa 73 Artikel
Mein Name ist Khoa Nguyen und ich komem aus München. Meine Weltreisen und Entdeckungen teile ich gern mit den Leuten da draußen, die auf der Suche nach dem passenden Urlaubsort Ausschau halten. Lasst euch inspirieren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



*