Gastronomie in Sydney- eine Reise durch eine multikulturelle Welt

Japanese Beef

Sydney bietet viel, verlangt aber auch viel. Das gilt vor allem für die Köstlichkeiten dieser besonderen Stadt. Zwar bietet die Stadt anders als in Deutschland wenige Bäckereien und Konditoren, jedoch ist das Essen von hervorragender Qualität. Die Reise durch die gastronomische Welt Sydney ist vor allem eine Reise durch die internationalen Küchenwelt. Denn hier treffen sich viele Nationen und Kulturen und hier wird man mit einer Fülle an leckeren Gerichten verführt. Und die Gastronomie lebt vom Geist mehrerer Nationen.

Es ist 12 Uhr – Mittagszeit. Im Stadtzentrum in Town Hall ist Zeit fürs Mittagsessen. Ein beliebter Treffpunkt unter vielen Gastronomielocations bildet dabei der Sydney Food Court. Eine Fülle an Angeboten aus Fastfood,asiatischen Gerichten, gutbürgerlichem Essen und guten Konditor-Ständen machen den Reiz dieses Foodcourts aus. McDonalds, Opodo und Kentcuky Fried Chicken stellen hier die erwähnenswerten Big Brands dar.

Wer für einige Australische Dollar sich ein Häppchen genehmigen möchte, ist hier goldrichtig. Alle anderen Gerichte liegen im Preissegment um die 7-11 Dollar, umgerechnet 5-8 Euro. Ich habe eine Schüssel Pho Bo beim Vietnamesen geholt und muss sagen, dass meine 5-6 Euro bei dieser Qualität mehr als angemessen sind. Schwierig gestaltet sich erstaunlicherweise die Wahl der freien Plätze. Hier ist es rappelvoll und man muss sich fast schon zwangsweise in Kuschellaune begeben. aber für günstiges Essen gibt’s in Town Hall keinen günstigeren Ort.

Kleiner Besuch beim Südkoreaner

Chinatown- hier trifft man in den Geschäftsvierteln fast ausschließlich Chinesen. Da sich im Viertel Imbissläden und chinesische Restaurants sich ständig abwechseln, hat man fast schon die Qual der Wahl, wenn es um einen echten Gastro-Tipp geht. Ich kann Euch aber sagen, welche Läden nicht in meiner Hitliste stehen. Einer der heißesten Empfehlungstipps in der asiatischen Gastronomie stellt das Dae Jang Kum Korean BBQ Restaurant dar.

Vorspeisen wie Lachs mit Salat erhält man hier für einen Preis ab 8 AuD. Höhepunkt diese Ladens stellen die Hauptgerichte dar, die man auf dem Grill wirft, die auf jedem Tisch fest installiert sind. Für HotPot Gerichte und BBQ Spaß mit der Gruppe ist ein langer Abend garantiert. Lasst Euch in ChinaTown lieber nicht von den Service-Damen, die mit ihren Speisekarten die Gäste regelrecht zum Besuch anbetteln, nicht verführen. Das Essen wird seinem Preis in Sydney in keinster Weise gerecht. So servieren die Chinesen den Gästen eine überteuerte Ente für 20 Dollar, die auf der Oberfläche eher fettig als knusprig sing. Von Beilagen wie Reis oder Gemüse braucht man nicht zu reden. Ansonsten lädt ChinaTown seine Besucher auf eine Entdeckungstour an.Vor allem im Hay

Wer bereit ist, tiefer in die Tasche zu greifen und mehr über die Qualität der Gastronomie in Sydney zu erfahren, sollte einen Abstecher in die beiden beliebtesten Touristenorte der Stadt machen. Sowohl der Darling Harbour als auch Circular Quay bieten Spitzengerichte an. Ein traumhafter Ausblick zum Meer sowie das lockere Ambiente locken viele Besucher an.Das Essen ist allerdings nicht ganz billig. Eine leckeres Menü an einem der Outdoor-Restaurants kostet um die 30 AUD , umgerechnet ca. 22 Euro. Ansonsten gibts auch hier Fastfoodläden in der Nähe der Zugstationen. Für den kleinen Geldbeutel reicht es allemal


Über khoa 78 Artikel
Mein Name ist Khoa Nguyen und ich komem aus München. Meine Weltreisen und Entdeckungen teile ich gern mit den Leuten da draußen, die auf der Suche nach dem passenden Urlaubsort Ausschau halten. Lasst euch inspirieren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten