Cabramatta – Asienatmosphäre in Australien

Cabramatta ist ein Vorort in New South Wales/ Australien und ist gekennzeichnet durch eine hohe Dichte an Asiaten, insbesondere Vietnamesen. Eine Reise in den Vorort ist wie eine kleine Reise durch Asien.

Im Zuge meines Auslandspraktikums in Sydney hatte ich die Gelegenheit, bei meiner Tante und meinen Cousins zu wohnen. Die Familie lebt in Cabramatta, einem Vorort von Sydney. Cabramatta ,das vor allem durch seine asiatischen Wurzeln, insbesondere durch die vietnamesische Kultur geprägt ist, ist für einen kleinen Trip in die Vororte von Sydney besonders empfehlenswert.

Cabramatta – eine Reise in das Vietnam Asutralien

Cabramatta liegt ungefähr 30 km von Sydney entfernt und ist am schnellsten mit dem Zug der Southline erreichbar. Eine Zugfahrt dauert ungefähr 50 Minuten. Was ist besonders an Cabramatta? Touristen werden, wenn sie dort einmal angekommen sind, zunächst feststellen, dass der überwiegende Teil der Geschäftsviertel von Asiaten betrieben wird, wobei die Mehrheit der Asiaten aus Vietnam und China stammt. Vietnamesisch wird dabei von der überwiegenden Mehrheit in Cabramatta gesprochen. Dieses Asiatenviertel ist vergleichbar mit Chinatown in Sydney, in dem größtenteils Chinesen tätig sind.

Besonders die asiatische Gastronomie kann sich hier sehen lassen. Viele günstige Imbissstuben von Vietnamesen, Laoten, Thailändern, Chinesen und anderen bereiten täglich ihre gastronomischen Spezialitäten zu. Da Cabramatta besonders durch die Vietnamesen geprägt ist, finden sich hier sehr viele Möglichkeiten, vietnamesische Spezialitäten wie Pho Bo (Bandnudelsuppe mit Rindfleisch), Bo Kho ( Reisnudelsuppe mit Rind),vielen diversen Reisgerichten und anderen Köstlichkeiten zu genießen. Auch empfehlenswert sind die Yum Cha Restaurants, die an Wochenend- und Feiertagen sehr gut besucht sind, so dass nicht selten kleinere Warteschleife vor dem Restaurant gebildet wird. In diesen speziellen Restaurants laufen die Servicekräfte mit einer großen Platte an zubereiteten Gerichten durch den Raum und die Gäste können selber entscheiden, ob sie die vielfältigen Gerichte wie beispielsweise die würzig weichgekochten Hühnerbeine , Krebstaschen oder frisch zubereiteten Frühlingsrollen annehmen.

In Cabramatta wird man viele kleinere Geschäfte antreffen, in denen man die Gelegenheit erhalten wird, je nach Herzenswunsch verschiedene Güter zu erwerben, sei es Schmuck, Klamotten, Handys, asiatische Lebensmittel in kleineren Lebensmittelläden oder Geschenkideen. In einigen Großmärkten erhält man die Gelegenheit, günstig frische Meeresfrüchte wie Fisch, Krabben, Krebse, Tintenfische, Schrimps und andere Meeresfrüchte zu kaufen. Dieser Reisetipp sollte auch für meine vietnamesischen Landsleuten von Interesse sein. Denn in Cabramatta sind die Menschen offen und freundlich und unterhalten sich überwiegend in ihrer Landessprache.

Wer eine seine sozialen Netzwerke mit vietnamesischen Leuten erweitern möchte, ist hier willkommen. Aber auch für nichtvietnamesische Touristen ist diese Reise empfehlenswert. Allerdings ist eine Anreise nur tagsüber empfehlenswert. Die meisten Geschäfte schließen mit Ausnahme der Gastronomieläden bereits um 18 oder 19 Uhr. Wer nachts sich amüsieren möchte, kann die Kneipen besuchen, in denen hin und wieder Billard-Turniere stattfinden.

Autor:

Über khoa 75 Artikel
Mein Name ist Khoa Nguyen und ich komem aus München. Meine Weltreisen und Entdeckungen teile ich gern mit den Leuten da draußen, die auf der Suche nach dem passenden Urlaubsort Ausschau halten. Lasst euch inspirieren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



*