Shanghai

Die größten Städte in China : Shanghai, Peking, Chongqing

Schon gewusst, wieviel Menschen aktuell (2017) auf der Erde wohnen? Denn es sind knapp 7,4 Milliarden Menschen. Und davon sind 1,4 Milliarden Menschen  Chinesen, was fast 20% der Erdbevölkerung aus macht. Und letztendlich wird das Ende der 1-Kind Politik wird die Erdbevölkerung in den nächsten Jahrzehnten noch weiter erhöhen. Doch was sind das für Megacitys in China? Wären sie auch für Touristen trotz der Sprachbarriere ein beliebtes Reiseziel. Dafür habe ich mal die drei größten Städte in China unter die Lupe genommen.

Das sind die größten Metropolen in China nach Einwohnerzahl

Die Städte sind natürlich von der Einwohnerzahl anders zu betrachten. Schließlich erstrecken sich die Verwaltungsgebiete sich über mehrere Siedlungen mit weitaus geringerer Bevölkerungsdichte als etwa deutsche Großstädte. So kann die städtische Siedlung „nur“ 4 Millionen Menschen haben. Doch mit den zusammengehörigen Siedlungen außerhalb kann die Zahl schnell auf 30 Millionen Menschen anwachsen.

Shanghai (24,15 Millionen)

Außerhalb Chinas ist Shanghai eine der bekanntesten Städte und gehört zu den bedeutendsten Industriestädten der Volksrepublik. Die städtische Siedlung umfasst hierbei ca. 15 Millionen Menschen. Zusammen mit den umliegenden Stadtbezirken kommt Shanghai  dabei auf 24 Millionen Menschen. Shanghai kann als das pulsierende Herz der chinesischen Wirtschaft verstanden werden.

Zu den Highlights gehört der einzigartige Blick auf die Skyline der Stadt am Bund, das allerdings stark vom Wetter abhängig ist. Am Bund sind auch Flussfahrten auf dem Huangpu River bei Touristen sehr beliebt. Wie wär’s mit der Hungpu-Flussfahrt mit ClubTour hier ? Das sollte bei Touristen jedenfalls auf der To-Do Liste stehen. Und auch wenn der Hunger mal zu groß wird – die Wege zum nächsten Imbiss oder zum Restaurant sind nicht weit. Hier mal ein schönes Video von Michael Shainblum:

Peking (21,5 Millionen)

Die Hauptstadt der Volksrepublik China blickt auf eine 3000 Jahre alte Geschichte zurück und im Verwaltungsgebiet leben inzwischen rund 23 Millionen, wovon rund ein Drittel in der Kernstadt leben. Es gibt Pläne, um aus Peking eine Metropolregion mit 100 Millionen Menschen zu schaffen. Das ist eine gewaltige Herausforderungen, zumal das Ballungszentrum angesichts der Faktoren wie Umwelt, Versorgung und Infrastruktur schon eine gewaltige Herausforderung darstellt.

Wer in Peking nach Sehenswürdigkeiten Ausschau hält, wird hier eine Wanderung in die altehrwürdige Geschichte Chinas machen. Zu den größten Sehenswürdigkeiten gehört unter anderem die Chinesische Mauer, dem längsten Mauerwerk der Menschheitsgeschichte. Von Peking kann man mit die Touristenbusse zur Chinesischen Mauer nehmen. Die bekanntesten Touristenorte sind hier unter https://www.peking-china.de/grosse-chinesische-mauer.html beschrieben. Eine weitere Sehenswürdigkeit in Peking ist die Verbotene Stadt, die ihr bestimmt aus zahlreichen Filmen mit Bezug zur chinesischen Stadt sehr oft gesehen habt. Bis Anfang des 20. Jahrhundert war die Verbotene Stadt das Reich der Kaiser und der breiten Öffentlichkeit

Chongqing (49,17 Millionen)

Das gibt’s nur in China: ungefähr alle 2 Minuten fährt ein Zug durch ein Wohnhaus in Chongqing. Angesichts des Platzmangels haben sich die Bauherren für diese ungewöhnliche Maßnahme entschieden. Zählt man zu Chongqing das Umland hinzu, kommt Chongqing als gesamtes Stadtgebiet auf 32 Millionen Einwohner. Die Metropolregion hat rund 8 Millionen Einwohner. Als Provinzregion zählt Chongqing weitaus mehr Einwohner und hier sollte der Unterschied zwischen Stadt, Umland und den Orten in der Region klar vor Augen gehalten werden. Zu den großen Sehenswürdigkeiten in der Stadt zählt u.a. Jiefangbei, ein pulsierendes Geschäftsviertel und wirtschaftliches Herzstück der Stadt. Auch sehr sehenswert sind die Tempel und Museen, die einen Einblick in die altehrwürdige Kultur der Stadt bieten. Hier sind einige Eindrücke von der Stadt im Channel von Daan van den Berg: